Bildergalerie: Diese Autos müssen zurück in die Werkstatt
Welche Autos welcher Hersteller sind aktuell von Rückrufen betroffen? In dieser Galerie finden Sie einen Überblick.
Daimler ruft weltweit fast 300.000 Autos von Mercedes-Benz wegen Brandgefahr zurück. Betroffen sind laut KBA bestimmte E-Klasse- sowie CLS-Modelle; allesamt Diesel aus den Baujahren 2015 bis 2019. 105.000 der Fahrzeuge sind in Deutschland gemeldet. Im Falle eines Feuchtigkeitseintritts können durch elektrochemische Vorgänge leitfähige Verbindungen zwischen einzelnen Leitungen in der Stromschiene im Motorraum entstehen. (Foto: Daimler)
Passende Artikel:
Die aktuellsten Bildergalerien im Überblick:
Im Mai bringt Audi den e-tron als Sportback auf den Markt. Die Preise starten bei 71.350 Euro.
6 Bilder
Mit dem BMW M8 Gran Coupé bekommt der GranTurismo aus Zuffenhausen einen würdigen Gegner. Der Basispreis für den Achter als GranCoupé liegt bei 165.000 Euro.
7 Bilder
Eine Branche im Homeoffice. Die Corona-Krise zwingt die Firmen der Autobranche, von zu Hause zu arbeiten. Eine Umfrage der Automobilwoche zeigt: Viele Manager und Unternehmer sind Home Working ohnehin gewohnt und haben wenig Berührungsängste damit.
12 Bilder
Land Rover bringt den neuen Defender auf den Markt. Die Wiedergeburt einer Legende... (Fotos: Land Rover)
9 Bilder