Die Autobranche im Nachrichtenüberblick
Artikel 21-40 von 3567 Stück
Umfrage unter Automobil-Entscheidern:
Die Autoindustrie ist einer aktuellen Umfrage unter 527 Auto-Top-Managern zufolge noch nicht optimal für die anstehende tiefgreifende Transformation der Branche gerüstet. » mehr

Wechsel zu Iconiq:
Das Elektroauto-Start-up Byton ordnet sich neu: Mitgründer Carsten Breitfeld verlässt das Unternehmen und hat bereits einen neuen Job. Sein Mitgründer Daniel Kirchert bleibt CEO. » mehr

Streit um Funkstandard:
Über den Funkstandard für vernetzte Autos gibt es Streit. Die EU will WLAN als Standard beschließen, BMW protestiert. » mehr

Händler als Zielgruppe:
Facebook kennt seine Nutzer haargenau. Um sie beim Besuch des Marketplace noch besser mit Werbung versorgen zu können, können Autohändler jetzt passgenau für sich werben. » mehr

Vor Börsengang:
Uber hält Kurs auf die Wall Street. Der Börsengang des Ridesharing-Dienstes könnte einer der größten Börsengänge in der Geschichte der New York Stock Exchange sein. Dabei zeigt sich bei genauem Blick in die Bücher, dass längst nicht alles rund läuft. » mehr

Volkswagens Ridesharingdienst:
Showdown in Hamburg: Der Ridesharingdienst Moia nimmt in der Hansestadt den Betrieb auf. Der Dienst startet mit 100 elektrisch betriebenen Kleinbussen. » mehr

Batteriezellen für E-Autos:
Stephan Weil hat sich für eine Batteriezellfertigung in Deutschland ausgesprochen. Auf diesem Weg könne man Tausende Arbeitsplätze schaffen. Beim Umstieg auf die Elektromobilität gehen viele Stellen verloren. » mehr

Gigafactory:
Tesla und Panasonic denken einem Bericht zufolge darüber nach, die Investitionen in die Gigafactory in Nevada vorerst zu stoppen. » mehr

Vor Börsengang:
Für die einen ist es ein Schreckszenario, für die anderen ein normaler nächster Schritt: Uber startet in Köln. Parallel dazu warten die Händler an der Wall-Street auf genaue Pläne zum Börsengang des einst wertvollsten Start-ups der Tech-Branche. » mehr

Vom Stadtrand in den "Berliner Bogen":
Der deutsche Hauptsitz der Europcar Mobility Group ist in den "Berliner Bogen" in Hamburg verlegt worden. So will das Unternehmen seine Neuausrichtung verdeutlichen. » mehr

Forscher der Uni Michigan:
Mit fliegenden Autos oder Lufttaxis sollen wir künftig über den Stau fliegen können. Allerdings ist diese Vision nicht so nachhaltig wie vielfach gedacht – selbst, wenn Lufttaxis elektrisch betrieben werden. » mehr

Karten- und Datenmanagement:
Jeder soll Karten entwickeln können, nicht nur Software-Entwickler. Dazu hat der Kartendienst Here jetzt das Tool Here XYZ mit Werkzeugen entwickelt, mit der jederman intuitiv und einfach Karten erstellen und die Daten dazu managen kann. » mehr

Fünf-Milliarden-Grenze überschritten:
Die Mobilfunkunternehmen bieten mehr als fünf Milliarden Euro für die 5G-Frequenzen. Das ist mehr, als Experten erwarten hatten. Es gibt aber auch Kritik an den hohen Geboten. » mehr

Bislang einzigartig:
Erstmals in Deutschland bietet MyTaxi einen Festpreis für geteilte Fahrten an. Die Nachfrage unter den Fahrern ist groß. » mehr

Schnelles Mobilfunknetz:
Die Netzbetreiber bieten inzwischen mehr als vier Milliarden Euro für die 5G-Frequenzen. Der schnelle Mobilfunkstandard ist unter anderem für das vernetzte und autonome Fahren wichtig. » mehr

Künstliche Intelligenz:
Mit künstlicher Intelligenz sollen Autos sicherer und das Fahren einfacher werden. Werden unsere Autos künftig selbst entscheiden, was sie tun? » mehr

Erstes Quartal 2019:
In den ersten drei Monaten sind in Deutschland 1300 neue Ladepunkte für E-Autos eingerichtet worden. Die Städte wollen das Netz weiter ausbauen, kämpfen aber mit diversen Problemen. » mehr

Neuer Mobilfunkstandard:
Der VW-Konzern will seine deutschen Werke laut einem Medienbericht ab 2020 mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G ausrüsten. Auch andere deutche Autobauer wollen eigene 5G-Netze betreiben. » mehr

5G-Auktion:
Die Auktion für die 5G-Frequenzen wird wohl mehr als drei Milliarden Euro einbringen. Zuletzt gab es wieder mehr Gebote. Einige wurde allerdings auch zurückgezogen. Der neue Mobilfunkstandard ist unter anderem für das autonome Fahren von großer Bedeutung. » mehr

Fünf Fragen an Aptiv-Manager Paja zu Assistenzsystemen:
Ab dem Jahr 2022 müssen Neufahrzeuge in Europa über rund 30 Assistenzsysteme verfügen - so will es die EU. Die Automobilwoche sprach mit Aptiv-Manager David Paja über die Auswirkungen der neuen Verordnung. » mehr


Artikel 21-40 von 3567 Stück