Themenspezial:
Automarkt Asien
Artikel 1-20 von 1561 Stück
Massenproduktion ab 2022 geplant:
Schon im Dezember will die Türkei den Prototypen eines "indigenen Elektroautos" präsentieren. Ende 2022 soll mit der Massenproduktion begonnen werden. » mehr

Beschwerden von freien Händlern:
Nach Beschwerden von freien Händlern hat die japanische Wettbewerbsbehörde eine Untersuchung gegen BMW eingeleitet. » mehr

Achter Stock voller Rauch:
In der Zentrale des weltweit zweitgrößten Autobauers Toyota ist ein Feuer ausgebrochen. Nach bisherigen Angaben gibt es keine Verletzten. » mehr

Gegenseitige Beteiligung und Kooperation:
Die japanischen Autobauer Toyota und Suzuki bekräftigen ihre Zusammenarbeit beim autonomen Fahren durch eine gegenseitige Kapitalbeteiligung. Toyota erwirbt dabei knapp fünf Prozent der Suzuki-Anteile. » mehr

Revival unter Geely-Ägide:
Der AvD, gegründet 1899, hat einen Sonderpreis für den Erhalt des nun auch schon 67 Jahre alten Traditionslabels Lotus vergeben. Für die "Wiedergeburt einer Marke", so die automobile Vereinigung aus Frankfurt/ Main, gebühre unter anderem einer Führungskraft aus Fernost Lob. » mehr

Prognose gesenkt:
Honda hat Schwierigkeiten wegen des starken Yen und der schwachen US-Nachfrage. Die Jahresziele wird der Autobauer wohl nicht mehr halten können. » mehr

Prognose leicht gekappt:
VW-Rivale Toyota hat sein Jahresziel leicht nach unten korrigiert. Dabei hat der Konzern im ersten Geschäftsquartal höhere Gewinne erzielt. » mehr

EXKLUSIV – Interview mit VW-Betriebsratschef Osterloh:
Vielen VW-Fabriken fehle es an Dynamik, rügt Konzernchef Herbert Diess. Die Führungsriege könne ebenfalls noch tüchtig zulegen, kontert Bernd Osterloh. Er hat als oberster Vertreter der Arbeitnehmer das Ohr an der Belegschaft. Was sie und ihn bewegt, sagt Osterloh im Interview. » mehr

Internationale Automärkte im Mai 2019:
Im Mai hat sich die rasante Talfahrt am chinesischen Neuwagenmarkt fortgesetzt. Deutlich aufwärts ging es dagegen etwa in Brasilien und in Japan. » mehr

Kommentar zum Bau von Batteriezellen:
Batteriezellen wird VW bald selbst herstellen. In der Schlüsseltechnologie für Stromer will man sich nicht auf Lieferanten verlassen müssen – und die Kosten im Griff haben. Die Entscheidung ist nicht ohne Risiko, vor allem aber ist sie richtig. » mehr

EXKLUSIV - Große Fortschritte bei Produktivität und Qualität:
Rund um künftige Fabriken des VW-Konzerns hat Thomas Ulbrich, Vorstand E-Mobilität des Kernlabels VW Pkw, als Experte auch für Produktion und Logistik eine Schlüsselrolle inne. Der Topmanager weiß: VWs Standorte im Reich der Mitte holen auf – in entscheidenden Disziplinen. » mehr

Chinesischer Autobauer:
In der chinesischen Stadt Changzhou will der Elektroautobauer BYD ein neues Werk errichten. Das Werk soll Kapazitäten für 400.000 E-Autos jährlich bieten. » mehr

Größte Übernahme der Firmengeschichte:
Webasto hat das bisherige Gemeinschaftsunternehmen Webasto Donghee komplett übernommen. Das ist vor allem für das Geschäft mit dem Großkunden Hyundai-Kia von Bedeutung. » mehr

Neues Elektronikwerk:
Der Licht- und Elektronikanbieter Hella hat ein zweites Elektronikwerk in Indien eröffnet. Gefertigt werden dort Sensorlösungen für Fahrpedalgeber. Dabei wird es aber nicht bleiben. » mehr

EU startet Freihandelszone mit Japan:
Die EU und Japan geben den Startschuss für eine riesige Freihandelszone. Die Wirtschaft jubelt. Auch auf die Autobranche hat der Wegfall von Zöllen Auswirkungen. » mehr

Seit mehr als 50 Tagen im Gefängnis:
Carlos Ghosn bleibt in Untersuchungshaft. Ein japanisches Gericht lehnte die Forderung, die Haft zu beenden, ab. Fluchtgefahr ist einer der Gründe für die Entscheidung. » mehr

Nach verfehltem Absatzziel 2018:
Der südkoreanische Autobauer Hyundai Kia setzt sich für 2019 ein "konservatives Ziel" und will 7,6 Millionen Neuwagen verkaufen. Für den fünftgrößten Autobauer der Welt lief es zuletzt nicht rund. » mehr

Porsche-Händler in Kuwait:
Von Diesel wollen sie hier nichts wissen und die bei uns allgegenwärtige Kritik am SUV kann erst recht keiner verstehen: Bei Porsche in Kuwait ist die PS-Welt noch in Ordnung. Wenn da nicht die Sache mit dem Strom wäre. » mehr

U-Haft in Japan:
Die japanische Staatsanwaltschaft will ihn länger in U-Haft behalten, ein Gericht hat das nun aber abgelehnt: Carlos Ghosn könnte bald entlassen werden. Das Ende der Geschichte ist das aber noch nicht. » mehr

U-Haft verlängert:
Ex-Nissan-Chef Carlos Ghosn muss in Japan weiter in Untersuchungshaft bleiben. Grund sind neue Anschuldigungen der Staatsanwaltschaft. » mehr


Artikel 1-20 von 1561 Stück