Themenspezial:
Automarkt Europa
Lkw-Emissionen:
Das EU-Parlament hat die scharfen Klimaauflagen für Lastwagenbauer bestätigt. Die Hersteller warnen vor einer Überforderung der Branche. Für sie könnte es teuer werden. ... mehr

Start-up zeigt Brennstoffzellen-Trucks:
Mit einer großen Show hat Trevor Milton, der Gründer der Nikola Motor Company, in Arizona seine Brennstoffzellen-Trucks vorgestellt. Damit sagt er dem Diesel auch in Europa den Kampf an. Details zur Technologie, Lade-Infrastruktur oder Produktion sind auffallend wenige zu ... mehr

Siebter Monat in Folge mit Minus:
Im März wurden in der EU erneut weniger Neuwagen zugelassen als ein Jahr zuvor. Der Rückgang fiel im vergangenen Monat höher aus als im Februar. ... mehr

Klimaschutz:
Vertreter der EU-Mitgliedsstaaten verständigten sich endgültig auf neue CO2-Grenzwerte. Es wird nun schärfere Vorgaben geben. ... mehr

Neu im Datencenter:
In China sind insbesondere Volumenhersteller vom Abwärtstrend am größten Neuwagenmarkt betroffen. Doch wie sieht die Lage in Westeuropa aus? Welche Prognose wird für das Gesamtjahr 2019 abgeben? Im Datencenter der Automobilwoche finden Sie die Antworten. ... mehr

GRAFIK – Deutsche Marken und Modelle dominieren:
Die am meisten gesuchten Gebrauchtwagen in Europa kommen in den allermeisten Fällen von deutschen Herstellern. Im Kampf um den Spitzenplatz muss sich der sonst so dominante Golf geschlagen geben. ... mehr

ANALYSE - Pkw-Nachfrage in Westeuropa im März 2019:
Die Neuzulassungen in Westeuropa sind im März und auch im ersten Quartal deutlich unter Vorjahresniveau gefallen. Für das Gesamtjahr kann unter günstigen Voraussetzungen mit einem nur leichten Rückgang gerechnet werden. Die Risiken sind aber groß. ... mehr

Strafzölle und andere Handelshemmnisse:
Der Welthandel wird 2019 schwächer zulegen als 2018. Die WTO warnt angesichts von Strafzöllen vor einem "historischen Fehler". In der Autoindustrie ist der Abschwung schon zu spüren. ... mehr

Neuer Rekord:
56 Prozent aller im März in Norwegen zugelassenen Neuwagen waren Elektrofahrzeuge. Eine Marke tat sich bei den Neuzulassungen besonders hervor. ... mehr

Französische Raute unter Druck:
Renault war mit elf Prozent Marktanteil in Westeuropa mal Nummer zwei hinter VW. Das ist nun 20 Jahre her. Wie steht es heute um die französische Raute? ... mehr

37,5 Prozent CO2 weniger:
Das EU-Parlament stimmt über die neuen, strengeren CO2-Grenzwerte für Autos ab. Für die Hersteller ist klar: Die Ziele sind zu ehrgeizig. Umweltschützern dagegen gehen sie nicht weit genug. ... mehr

Auch wegen des Abgas-Skandals:
In der EU sollen Bürger im Konflikt mit Unternehmen künftig leichter an Schadenersatz kommen. Das Europaparlament hat sich klar für die Zulassung von Verbandsklagen ausgesprochen. ... mehr

Autobranche blickt pessimistisch in Zukunft - Ifo:
Zum sechsten Mal in Folge ist die Stimmung unter den deutschen Exporteuren gesunken - auf den niedrigsten Stand seit 2012. Das Ifo-Institut macht unter anderem die "abkühlende Weltkonjunktur" für die miese Stimmung verantwortlich. ... mehr

Fragen und Antworten zum Brexit:
Ein Fünftel der deutschen Autoexporte geht nach Großbritannien. Ein harter Brexit hätte für die Autobauer spürbare Folgen. Wichtige Fragen und Antworten zu Brexit-Szenarien sind hier zusammengefasst. ... mehr

"Ziemlich schwerwiegende" Maßnahmen:
US-Präsident Trump hat mit "ziemlich schwerwiegenden" Maßnahmen gedroht, falls die Europäische Union nicht zu Verhandlungen über ein Handelsabkommen bereit sein sollte. Noch hat die EU dafür kein Verhandlungsmandat von den Mitgliedsstaaten bekommen. ... mehr

ACEA:
Der Auto-Absatz in Europa ist im Februar erneut gesunken. In einigen Märkten ging es aber wieder bergauf, darunter in zwei großen. ... mehr

VW-COO Brandstätter zu hartem Brexit:
Großbritannien ist für VW der zweitwichtigste Absatzmarkt in Europa. Die Briten müssen sich auf höhere Preise für VW-Fahrzeuge einstellen, sollte es zu einem ungeregelten Brexit kommen. ... mehr

KOMMENTAR – VW-Chef Diess setzt auf E-Mobilität:
Herbert Diess ficht für den Umstieg von schlicht verbrennungsmotorisch angetriebenen Autos auf Hybride und reine Stromer. Als VW-Vorstandschef krempelt er den Konzern entsprechend um. Die Transformation geht einher mit enormen Risiken. VW mithin steht vor entscheidenden Jahren. ... mehr

Nach mehr als zehn Jahren:
Infiniti gibt in Westeuropa auf und will sich künftig noch mehr auf China und die USA konzentrieren. Für den europäischen Produktionsstandort bedeutet der Rückzug das Aus. ... mehr

Studie:
Hersteller geben beim Neuwagenkauf mitunter einen Nachlass von mehr als 30 Prozent auf den Listenpreis. Jetzt zeigt eine Studie: die an Alt-Diesel gekoppelten Rabatte wirken nicht mehr. ... mehr

Aktuelle Studie ergibt:
Die Chinesen halten sich nach Rekordausgaben 2016 das zweite Jahr in Folge mit Zukäufen im Ausland zurück. Für deutsche Firmen galt dies 2018 nicht, doch die zunehmende Skepsis europäischer Regierungen bereitet den Investoren aus Fernost Probleme. ... mehr

Um Trumps Zoll-Pläne zu verhindern:
US-Präsident Trumps Zoll-Pläne auf europäische Autos treiben EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström erneut nach Washington. Sie will dort mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer sprechen. ... mehr

Gewinnwarnungen und Personalabbau:
Wegen nationaler und internationaler Schwierigkeiten rechnet Ferdinand Dudenhöffer für 2019 mit Gewinnwarnungen, Produktionskürzungen und Personalabbau in der Autoindustrie. ... mehr

Rückgang um rund fünf Prozent erwartet:
Der Verband der Automobilindustrie erwartet für das laufende Jahr einen Rückgang der Inlandsproduktion. Die Auslandsproduktion der deutschen Hersteller werde dagegen steigen. ... mehr

Minus 57 Millionen Pfund:
Wegen der hohen Kosten für den Börsengang hat Aston Martin im vergangenen Jahr Verlust gemacht. Für Anleger sind die Aktien des Herstellers bislang eine Enttäuschung. ... mehr

Grafik-Übersicht – Pkw-Exporte der EU:
Die USA mögen nicht mehr der größte Automarkt der Welt sein, für die europäische Autoindustrie sind sie aber weiterhin mit Abstand der wichtigste Exportmarkt. ... mehr

PSA will internationaler werden:
PSA will mehr Autos außerhalb Europas verkaufen. Der französische Autobauer schickt deshalb seine drei großen Marken auf neue internationale Märkte. ... mehr

Seit 2010 an der Spitze:
Autos und Autoteile im Wert von fast 230 Milliarden Euro hat Deutschland im Jahr 2018 exportiert. Seit 2010 ist das Auto Deutschlands Exportgut Nummer eins. Nun wächst die Angst vor US-Strafzöllen. ... mehr

Altmaier im Zollstreit mit den USA:
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hofft, Autozölle der USA und einen ernsthaften Handelskonflikt mit Donald Trump vermeiden zu können. Sollten die USA aber unfairen Druck ausüben, dann soll die EU sich zur Wehr setzen. ... mehr

30 Prozent weniger CO2 in der EU ab 2030:
Nun müssen auch Lastwagen und Busse in der EU CO2-Grenzwerte einhalten. Die Grenzwerte fallen nicht so streng aus wie das Europaparlament gehofft hatte - auch wegen der deutschen Bundesregierung? ... mehr

GRAFIK-ANALYSE Importanteile:
Die Einführung von US-Importzöllen auf europäische Autos droht in Kürze Realität zu werden. Doch welcher Hersteller importiert wie viele Fahrzeuge in die USA? ... mehr

Minus 4,6 Prozent:
Der Auto-Absatz in den Ländern der Europäischen Union ist im Januar weiter gesunken. In Spanien und Italien lief es besonders schlecht, aber auch in Deutschland gab es einen Rückgang. ... mehr

Hochzeit im Schloss Versailles:
Der Anwalt von Carlos Ghosn hat die Angelegenheit rund um die Hochzeitsparty seines Mandanten im Schloss Versailles ein "Missverständnis" genannt. Ghosn sei schlicht zu beschäftigt gewesen – das Geld wolle er nun gern zurückzahlen. ... mehr

Zu großer Einfluss aus Frankreich:
Jean-Dominique Senard wird bei der Auto-Allianz aus Renault, Nissan und Mitsubishi offenbar nicht automatisch die Doppelrolle einnehmen, die sein Vorgänger Carlos Ghosn inne hatte. Es heißt, Nissan wolle das Einflussgefälle aus Ghosns Zeit jetzt korrigieren. ... mehr

Zetsche auf der Bilanz-Pressekonferenz:
Zwischen Daimler und dem Elektroautobauer Tesla laufen Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit bei Elektro-Lieferwagen. Tesla-Chef Elon Musk hatte den Mercedes Sprinter kürzlich als "tollen Van" bezeichnet. ... mehr

Wachsendes Misstrauen, schwächelnde Wirtschaft:
Mit dem strategischen Ziel, Hochtechnologie zu erkaufen, um den Westen zu überflügeln, sind chinesische Unternehmen auf Einkaufstour. Doch die Widerstände wachsen und Chinas Wirtschaft schwächelt - 2018 wurden weniger deutsche und europäische Firmen zum Übernahmeziel. ... mehr

IKB-Konjunkturtacho – Februar-Ausblick:
Die weitere Eintrübung des IKB-Konjunkturtachos für die Autoindustrie ist nicht aufzuhalten. Völlig überraschend ist das angesichts der konjunkturellen Schwierigkeiten allerdings nicht. ... mehr

Investment-Analyst über Auto-Aktien:
Die deutschen Autobauer und Zulieferer dürften nach Meinung eines Analysten im laufenden Jahr weitere Gewinnrückgänge verbuchen. Was das für die Aktien der Unternehmen bedeutet und welche Rolle globale Risiken spielen. ... mehr

EU startet Freihandelszone mit Japan:
Die EU und Japan geben den Startschuss für eine riesige Freihandelszone. Die Wirtschaft jubelt. Auch auf die Autobranche hat der Wegfall von Zöllen Auswirkungen. ... mehr

Sparprogramm in Europa:
Jobs streichen, Werke schließen: Der US-Autokonzern Ford will sein Europa-Geschäft profitabel machen. ... mehr

Renault-Nissan-Allianz:
Wie geht es angesichts der Causa Ghosn weiter bei der Renault-Nissan-Allianz? Die französische Regierung schlägt nun offenbar eine gemeinsame Dachgesellschaft vor. ... mehr

Bundesverkehrsminister Scheuer:
Andreas Scheuer hält nichts von den jüngst bekanntgewordenen Vorschlägen einer Regierungskommission: Ein Tempolimit auf Autobahnen und eine Erhöhung der Dieselsteuer lehnt der Bundesverkehrsminister mit scharfen Worten ab. ... mehr

Rücktritt vom Austritt:
In einem offenen Brief haben sich deutsche Politiker und andere Persönlichkeiten an die Briten gewandt und sie zum Verbleib in der EU aufgerufen. Der britische Ex-Premierminister Tony Blair spricht von einem Wandel der öffentlichen Meinung zum Brexit. ... mehr

Sechs Brexit-Szenarien:
Wochen vor dem geplanten Austritt Großbritanniens aus der EU gibt es noch immer keine Klarheit über die Modalitäten. Die Industrie ist gezwungen, sich für den Worst Case zu rüsten. ... mehr

Wegen US-Präsident Trumps neuen Zöllen:
Die EU erhebt künftig Sonderabgaben auf Stahl-Importe. Der europäische Herstellerverband Acea kritisiert die Zölle und fürchtet Nachteile für die Autobauer. ... mehr

Weltweite Automärkte 2018:
Während der weltgrößte Automarkt China 2018 erstmals seit Jahrzehnten schrumpfte und Europa sowie die USA stagnierten, wuchsen die Pkw-Neuwagenmärkte Brasiliens und Russlands im vergangenen Jahr deutlich. ... mehr

Klimaschutz und CO2:
Die Bundesregierung will in Sachen Klimaschutz aktiver werden und plant noch für dieses Jahr ein Gesetz, das die Reduktion von Treibhausgasen verbindlich festschreiben soll. Für die Autoindustrie und -fahrer dürften die Kosten deutlich steigen. ... mehr

Von Dieselkrise weit entfernt :
Während andere Hersteller an der Dieselkrise zu knabbern haben, erlebt die Caravan-Branche einen Boom ohne Ende. Auf der Reisemesse CMT in Stuttgart gab der Caravaning Industrie Verband (CIVD) neue Rekordzahlen bekannt. ... mehr

KOMMENTAR zum Jobbabau bei Ford und JLR:
Die schlechten Nachrichten in der Autoindustrie häufen sich. Ford und JLR haben einen massiven Jobabbau in Europa angekündigt. Es sind die Vorboten des Überlebenskampfes, der in den nächsten Jahren droht. ... mehr

VW-Vertriebsleiter Dahlheim nennt konkrete Zahlen:
Anders als auch im Vorjahr erfolgreiche Marken wie Volkswagen Pkw, Škoda und Lamborghini erwähnte Christian Dahlheim das urbritische VW-Luxuslabel Bentley im Webcast zu den Auslieferungen 2018 nicht expressis verbis. Auf Nachfrage aber gab der Vertriebsleiter des Wolfsburger ... mehr

Offiziell bestätigt:
Jaguar Land Rover wird weltweit rund 4500 Stellen abbauen. Das Unternehmen verweist auf die Risiken, die mit einem ungeordneten Brexit einhergehen, und will weiter in die E-Mobilität investieren. ... mehr

Handelsstreit zwischen EU und USA:
EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström befindet sich derzeit zu Verhandlungen über einen Handelsvertrag mit US-Vertretern in Washington. Am Rande der Gespräche sagte sie, sie gehe nicht davon aus, dass die USA neue Zölle auf Autos erheben. ... mehr

Neue Marke "Elli" für Stromer und Hybride:
Mit seinem Label "Elli" will VW ein Portfolio aus Hardwareprodukten und Serviceangeboten für Geschäfts- und Privatleute bieten, die auf alternative Antriebe setzen. Ob "B-to-B" oder "B-to-C": "Ladelösungen werden mit Mehrwert für den Kunden in den Energiemarkt eingebunden", so ... mehr

Erstmals seit fünf Jahren:
Während 2017 ein besonders starkes Auto-Jahr war, gönnten sich die Deutschen 2018 seltener ein neues Auto. Neben der Nachfrage nach Selbstzündern sank auch die Nachfrage nach Gebrauchten. ... mehr

EU-Handelskommissarin im Interview:
Handelskrieg mit den USA? Harter Brexit? Was die Autoindustrie 2018 beschäftigt hat, wird auch 2019 bestimmend bleiben. Cecilia Malmström, EU-Handelskommissarin, spricht in einem Interview unter anderem über das schwierige Verhältnis zu den USA. ... mehr

Borgwards Expansionspläne für Deutschland:
Seit dem vergangenen Sommer sind Borgward-Fahrzeuge auch in Deutschland zu haben. Doch beim geplanten Werk in Bremen hakt es weiter, ebenso beim "Brand Center in Stuttgart. ... mehr

EXKLUSIV – Interne Ansprache des Konzernchefs:
Der Vorstandsvorsitzende von VW, Herbert Diess, ist vor die Kamera getreten – und vor einen festlich funkelnden Weihnachtsbaum. In seiner Jahresendbotschaft an die Belegschaft dankt der VW-Obere den Teams für ihren Einsatz in zwölf turbulenten Monaten und stimmt sie ein auf neue ... mehr

Brexit-Unsicherheit:
Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union naht. Die genaue Ausgestaltung bleibt unklar. Umso wichtiger ist es für die Hersteller, einen Plan für alle Fälle in der Schublade zu haben. ... mehr

Schärfere CO2-Vorgaben der EU:
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer legt der Autobranche eine "Veränderung von Strategien" nahe, um die strengeren CO2-Ziele der EU meistern zu können. Für 2019 empfiehlt Scheuer der Branche auch, Vertrauen zurückzugewinnen und Image wieder aufzubauen. ... mehr

EU zieht CO2-Daumenschrauben weiter an:
Die strenger als erwarteten neuen CO2-Grenzwerte der EU bedeuten für die Autobranche noch größere Anstrengungen als bislang eingeplant. Die Neuregelung ist auch eine Quittung für die Versäumnisse der Vergangenheit - und eine Klatsche für die Bundesregierung. ... mehr

"Ambitioniert, aber machbar":
Die EU hält die neuen, schärferen CO2-Grenzwerte für Neuwagen für durchaus erreichbar und weist die Kritik der Autobauer zurück. Ihrerseits kritisiert die EU die Hersteller für ihr Verhalten in der Vergangenheit. ... mehr

37,5 Prozent weniger als im Jahr 2021:
"Überzogen, unrealistisch, Jobverluste" - die Autoindustrie reagiert verärgert über die neuen CO2-Vorgaben der EU, die noch schärfer ausfallen als ursprünglich erwartet. ... mehr

2018 und auch 2019:
Daimler geht davon aus, dass seine verkauften Neuwagen sowohl 2018 als auch 2019 erneut mehr CO2 ausstoßen als in den Vorjahren. Die WLTP-Umstellung ist nur einer der Gründe für diese Entwicklung. ... mehr

"Das ist kein guter Deal":
Seit zweieinhalb Jahren herrscht Unsicherheit über den Austritt Großbritanniens aus der EU. Milliardenbelastungen unter anderem für die Autoindustrie drohen nicht nur in der Zukunft. Schon jetzt bremst der Brexit die Wirtschaft massiv. ... mehr

DIHK und BDI warnen vor No-Deal-Brexit:
Die Wirtschaftsverbände DIHK und BDI schlagen Alarm angesichts eines möglichen No-Deal-Brexits. Die deutschen Autoexporte würde es besonders hart treffen. ... mehr

Mögliche Autozölle von Präsident Trump:
Die deutschen Autobauer fürchten mögliche Autozölle von Präsident Trump. Die US-Autoindustrie offenbar auch: Die Alliance of Automobile Manufacturers setzt sich vehement für ein Handelsabkommen mit der EU ein. ... mehr

Dritter Monat in Folge:
Auch im November sind in der EU weniger Autos verkauft worden als im Vergleichsmonat. Die Nachfrage nach Neuwagen sank in allen fünf Hauptmärkten. Fast alle deutschen Hersteller ließen Federn. ... mehr

"Phase der Abkühlung":
Das ifo-Institut ist für das Jahr 2019 pessimistischer als andere Institute: Die Schwäche der Autoindustrie werde deutliche Auswirkungen auf das Wachstum haben. ... mehr

Auto-Zölle und Handelsstreit:
Bundeskanzlerin Angela Merkel hofft, höhere US-Zölle auf aus der EU importierte Autos am Verhandlungstisch abwenden zu können. Die Hersteller setzen unterdessen - auch - auf Investitionen in den USA. ... mehr

Politik der Straf- und Sonderzölle:
US-Präsident Donald Trump führt mittlerweile einen Handelskrieg mit der halben Welt. Auch 2019 wird aller Voraussicht nach im Zeichen von US-Zöllen unter anderem auf Autos stehen - die Weltwirtschaft leidet unter Trumps Politik. ... mehr

EU-Vorgaben für Neuwagen:
Für Klimaschützer ist der Verkehr ein Sorgenkind: Der CO2-Ausstoß steigt, spritfressende SUVs sind gefragt und Elektroautos erobern die Straßen nur langsam. Auf EU-Ebene wird deshalb heftig um neue Vorgaben gerungen. ... mehr

Erholung im Auto-Sektor:
Die deutsche Industrie profitiert vor allem von Aufträgen aus dem EU-Ausland. Die Autoindustrie hat sich derweil von der WLTP-Delle erholt. ... mehr

Ausbau der Elektrifizierung:
Noch hat Opel als Auto mit Strom-Strang für den Antrieb nur den Ampera-e im Programm, ein Relikt aus der Zeit unter GM-Regie. Nun, in Kooperation mit dem neuen Eigentümer PSA aus Frankreich, vergrößert die deutsche Traditionsmarke ihre E-Palette in bedeutsamen Segmenten. ... mehr

Hoffnungsträger kommt nach Europa:
Tesla beginnt im Februar 2019 mit den Auslieferungen seines Model 3 in Europa. Zunächst kostet ein Model 3 mindestens 57.900 Euro. ... mehr

"Waffenstillstand" im Handelskrieg:
Die USA und China haben eine weitere Eskalation in ihrem Handelskrieg vermieden. US-Präsident Donald Trump sprach nach dem Treffen mit Chinas Staatschef Xi Jinping von einem "erstaunlichen und produktiven Treffen mit unbegrenzten Möglichkeiten". ... mehr

Treffen wegen US-Strafzöllen:
Das Treffen zwischen den Chefs der deutschen Autobauer und hochrangigen US-Politikern im Weißen Haus findet nach dpa-Informationen am Dienstag statt. Unklar ist noch, ob neben Herbert Diess, VW, und Dieter Zetsche, Daimler, auch BMW-Chef Harald Krüger nach Washington reisen wird. ... mehr

VW-Chef Diess greift deutsche Politik an:
Volkswagen-Chef Herbert Diess kritisiert in einem Interview die deutsche Politik. Er meint, die Autoindustrie sei nie gefördert worden, sie sei vielmehr immer nur eine Steuerquelle gewesen. ... mehr

BDI befürchtet "desaströse" Folgen:
Fünf britische Minister drohen mit ihrem Rücktritt, sollte Premierministerin Theresa May keine Änderung zum umstrittensten Teil des Brexit-Deals, dem sogenannten Backstop, durchsetzen. ... mehr

Brexit-Folgen:
Die PSA-Gruppe denkt einem Medienbericht zufolge darüber nach, wegen des Brexits eines der beiden Werke ihrer britischen Tochter Vauxhall zu schließen. ... mehr

Geplante US-Zölle auf Autos:
EU-Kommissarin Cecilia Malmström hat den USA Vergeltung angedroht, sollte Donald Trumps Regierung Zölle auf europäische Autos erheben. ... mehr

Nach schwachem dritten Quartal:
Der neue Leoni-Chef Aldo Kamper sieht für sein Unternehmen "Herausforderungen, die uns voraussichtlich über das Kalenderjahr hinaus begleiten werden". Nun gelte es, entschlossen zu handeln. ... mehr

Vorbereitungen für den Europa-Start:
Tesla macht sein Model 3 fit für den bevorstehenden Europa-Marktstart. Dazu gehört auch, dass der Hoffnungsträger nicht nur am markeneigenen Supercharger, sondern auch an europäischen Schnell-Ladesäulen betankt werden kann. ... mehr

EU entscheidet über CO2-Ziele für Nutzfahrzeuge:
Hersteller und Betriebsräte gehen kurz vor der Entscheidung der EU über den CO2-Ausstoß von Lastwagen gemeinsam auf die Barrikaden. Ihrer Ansicht nach sind nach Zehntausende Arbeitsplätze in Gefahr. ... mehr

EXKLUSIV – Carsharing in Metropolen:
In Deutschland sind es Millionenstädte wie Berlin und Hamburg, in denen VW bald mit einer Leihflotte aus Fahrzeugen des Typs E-Golf und E-Up antreten will. Ballungsräume in anderen Kernmärkten Europas, in den USA sowie Kanada kommen hinzu. Und brandneue Autotypen. ... mehr

Globale Risiken und Probleme in der Autoindustrie:
Wirtschaftliche Abschottung, Angriffe auf den freien Welthandel und Strafzölle führen zu Verunsicherung. Das bremst den Welthandel und hinterlässt Spuren beim deutschen Export. Auch die Probleme der deutschen Autohersteller drücken auf die Bilanz. ... mehr

ANALYSE – Deutscher Pkw-Markt im Oktober 2018:
Fehlende Modelle haben auch im Oktober zu einem weiteren Rückgang der Neuzulassungen geführt. Dennoch ersetzen so viele Kunden ihren alten Pkw wie schon lange nicht mehr. Zwei deutsche Marken verzeichneten in zwei Monaten über 70 Prozent weniger Neuzulassungen als vor einem Jahr. ... mehr

Eröffnung Anfang 2019:
Jaguar Land Rover richtet ein Ingenieurbüro in Budapest ein. Es soll Anfang des kommenden Jahres in Betrieb genommen werden und das europäische Lieferkettenmanagement unterstützen. ... mehr

Auch wegen Problemen der Autobranche:
Laut der aktuellen IfW-Prognose ist die deutsche Wirtschaftsleistung im dritten Quartal stärker gesunken als zunächst angenommen. Zu den Ursachen zählen auch die Schwierigkeiten der Autoindustrie mit dem neuen WLTP-Test. ... mehr

Wegen Diesel-Rückstellungen:
Fiat Chrysler hat im dritten Quartal deutlich weniger verdient. Das lag aber nicht am laufenden Geschäft, in dem es gut lief, sondern an Diesel-Rückstellungen in Höhe von mehr als 700 Millionen Euro. ... mehr

Neue Klimaschutz-Ziele der EU für 2030:
IG Metall-Chef Jörg Hofmann hält die neuen CO2-Vorgaben für die Autoindustrie für das Jahr 2030 für nicht zu schaffen. In einem Interview verweist er auch darauf, dass die E-Mobilität momentan CO2-intensiver sei als Verbrennungsmotoren. ... mehr

Erstes Werk auf europäischem Kontinent:
Der britische Autobauer Jaguar Land Rover hat in der Slowakei sein erstes Werk in Kontinentaleuropa eröffnet. Mit Blick auf den nahenden Brexit ist das von großer Bedeutung. Die Zahl der Mitarbeiter dort soll im kommenden Jahr beinahe verdoppelt werden. ... mehr

Für Nahrung, Arzneien und Autoteile:
In Großbritannien schmiedet man Pläne, wie man befürchtete Engpässe bei wichtigen Gütern nach einem harten Brexit umgehen kann. Nach Medienberichten sollen Schiffe für die Versorgung gechartert werden - auch für Autoteile. ... mehr

Branchenexperte:
Der neue Prüfstandard WLTP hat zum Absatzeinbruch bei den Autobauern geführt. Ein Experte glaubt, dass sich die Hersteller fortan an sinkende Zahlen gewöhnen müssen. ... mehr

ACEA warnt vor No-Deal-Brexit:
Der Europäische Automobilverband ACEA appelliert an die Brexit-Unterhändler der EU und Großbritanniens, einen ungeordneten Ausstieg zu verhindern. Viel Zeit bleibt beiden Seiten nicht mehr. ... mehr

"Negative Folgen für Wettbewerbsfähigkeit":
Die geplante deutliche Verschärfung der CO2-Grenzwerte in der EU für Neuwagen stößt bei den großen Autoverbänden auf Kritik. ... mehr

Noch einmal 35 Prozent weniger CO2 bis 2030:
Neuwagen sollen in der EU im Jahr 2030 durchschnittlich 35 Prozent weniger CO2 ausstoßen als im Jahr 2020. Damit beschlossen die EU-Staaten ehrgeizigere Ziele als Deutschland vorgeschlagen hatte. ... mehr

Deutsche Industrie und IW-Experten:
Die deutsche Wirtschaft erwartet im Fall eines harten Brexits immense Beeinträchtigungen mit Kosten in Milliardenhöhe. Sie appelliert an die Verhandlungsführer, aufeinander zuzugehen. ... mehr

Kernmarke leidet unter WLTP-Umstellung:
VW Pkw hat im September weltweit 18,3 Prozent weniger Neuwagen verkauft als ein Jahr zuvor. In Europa fiel der Rückgang noch deutlich höher aus. ... mehr

Künftige Grenzwerte für Neuwagen:
30 Prozent weniger CO2 im Jahr 2030 als 2020, 35 Prozent, oder doch 40 Prozent? Innerhalb der EU herrscht Streit über künftige CO2-Grenzwerte für Neuwagen. Am Dienstag wird eine gemeinsame Linie gesucht. ... mehr

Schwache Nachfrage und Brexit-Sorgen:
Jaguar Land Rover lässt die Bänder in seinem Werk in Solihull im Oktober für zwei Wochen stillstehen. Zuvor hatte der Autobauer bereits Kurzarbeit in einem anderen Werk und Stellenstreichungen angekündigt. ... mehr

Artikel 1-20 von 65498 Stück
Investition von 500 Millionen Dollar:
Nach Amazon beteiligt sich nun auch Ford am E-Autobauer Rivian. Ford steckt 500 Millionen Dollar in eine strategische Partnerschaft mit Rivian. » mehr

Taxi-Unternehmen bremst Moia in Hamburg aus:
Weil ein Taxi-Unternehmen per Eilverfahren gegen den Betrieb der Sammeltaxis des VW-Mobilitätsdienstes Moia geklagt hat, muss der Ridesharing-Dienst nun vorerst auf den Ausbau seiner Flotte verzichten. » mehr

Übernahme von Carsharing-Start-up:
Der US-Konkurrent Getaround übernimmt das europäische Start-up Drivy für 300 Millionen Dollar - und wird so zum weltweiten Marktführer beim privaten Carsharing. » mehr

Ausblick auf die Daimler-Quartalszahlen:
Am Freitag präsentiert Daimler seine Quartalsbilanz. Die letzten Quartalszahlen unter dem Vorstandsvorsitz von Dieter Zetsche dürften auch zeigen, dass der Wandel der Branche und des Daimler-Konzerns seine Spuren hinterlässt. » mehr

Die besten Jobbörsen 2019:
Im Dickicht der Rekrutierungskanäle, ist es oft schwierig den Überblick zu behalten. Licht ins Anbieter-Dunkel bringt die Nutzerumfrage Jobbörsen-Kompass, eine Initiative des HR-Fachportals Crosswater Job-Guide. » mehr

Bundesfinanzhof-Urteil zu Gesundheitsseminaren:
Viele Arbeitgeber unterstützen ihre Belegschaften dabei, möglichst gesund zu bleiben. Beispielsweise durch Seminare zum Thema. Um hier nicht in eine Steuerfalle zu tappen sollten die Unternehmen auf jedes Detail solcher Angebote achten. Dies zeigt ein Urteil des Bundesfinanzhofs, » mehr

Kopf der Woche - Klaus Rosenfeld:
Er kam als Retter, wurde zum Notnagel – und sitzt jetzt trotz der wirtschaftlichen Probleme fest im Sattel: Im Wissen um das deutlich schlechter laufende Geschäft des Zulieferers Schaeffler verlängerte dessen Aufsichtsrat Ende 2018 den Vertrag von Vorstandschef Klaus Rosenfeld » mehr

Firmenwagen:
Die Dieseldebatte und Fahrverbote haben praktisch keine Auswirkungen auf die Attraktivität des Selbstzünders für Fuhrparks. Immerhin gibt es dort aber kaum noch Euro-5-Diesel. » mehr

VW im Streit um Klimabilanz von E-Autos:
Wer hat nun recht? Einer kürzlich veröffentlichten Studie zufolge belasten E-Autos das Klima mehr als Diesel. VW widerspricht dem nun und beruft sich auf eine zertifizierte Umweltbilanz. » mehr

Schaeffler-Chef Rosenfeld auf Hauptversammlung:
Schaeffler geht aktuell durch schwierige Zeiten mit Sparprogramm und Jobabbau. Auf der Hauptversammlung weckte Unternehmenschef Klaus Rosenfeld ein wenig Hoffnung für die Zukunft. » mehr

Probleme in den USA:
Nissan rechnet im abgelaufenen Geschäftsjahr mit dem niedrigsten Gewinn seit fast einem Jahrzehnt. Grund dafür sind neben den Turbulenzen um Carlos Ghosn Probleme in den USA. » mehr

Region Piemont:
Ende der 60er Jahre wurden in Turin fast eine Million Fahrzeuge produziert. Doch jetzt ist das einstige Zentrum der Branche nur noch ein Schatten seiner selbst. » mehr

Mobilfunk-Frequenzen:
Die Versteigerung der 5G-Frequenzen geht weiter und bringt deutlich mehr Geld ein als erwartet. Zuletzt gab es aber nur noch kleine Fortschritte. » mehr

Vollkostenrechnung E-Auto vs. Verbrenner:
Ab wie vielen Jahren und in welchem Segment lohnt sich der Kauf eines Elektroautos finanziell im Vergleich zu einem ähnlichen Auto mit Verbrenner? Dieser Frage ist der Online-Marktplatz für Autoreparaturen, Autobutler.de, nachgegangen. » mehr

Neuer Standort:
Der Zulieferer Magna baut sein Engagement in Marokko aus. Von Kenitra aus wird weltweit ausgeliefert. » mehr

Im Vorstellungsgespräch:
"Was reizt Sie an dieser Stelle?” So oder ähnlich kommt die Frage nach dem Grund für Ihre Bewerbung im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Die Antwort kann darüber entscheiden, ob Sie die Stelle bekommen. Christian Umbs, Managing Director beim Personaldienstleister Robert Half, » mehr

Rohstoffkosten und Autoschwäche bremsen:
Auch wegen schwächerer Nachfrage aus der Autoindustrie hat der Lack- und Farbenspezialist Akzo Nobel im ersten Quartal ein geringeres Gewinnwachstum verzeichnet als erhofft. » mehr

Erstmals seit sechs Quartalen:
Der Autobauer Hyundai hat im ersten Quartal zum ersten Mal seit sechs Quartalen wieder mehr Gewinn gemacht. Für die Zukunft sieht Hyundai einige Unsicherheiten. » mehr

Obwohl Auftragseingänge einbrechen:
Deutlich mehr Umsatz im ersten Quartal, deutlich mehr Gewinn - der Nutzfahrzeugbauer Volvo ist stark ins Jahr gestartet. Sorgen macht aber der Auftragseingang. » mehr

Schaeffler-Hauptversammlung:
Schaeffler hat seine Prognosen kassiert, Jobstreichungen und ein Sparprogramm angekündigt. Vorstandschef Klaus Rosenfeld wird auf der Hauptversammlung einige Fragen der Anteilseigner zu beantworten haben. » mehr


Artikel 1-20 von 65498 Stück