Themenspezial:
Automarkt China
Artikel 1-20 von 2173 Stück
Weltgrößter Nutzfahrzeugmarkt:
Traton baut seine Aktivitäten in China aus. Die Marke Scania errichtet in dem Land nun ein Werk, das im Jahr 2022 die Produktion aufnehmen soll. » mehr

Elektrooffensive:
VW baut sein E-Auto-Angebot in China weiter aus. Nach dem ID.4 soll dort ab 2021 auch der bisher nur in Europa angebotene ID.3 gebaut werden. » mehr

Erste Kooperation bei Motoren:
Daimler und sein Großaktionär Geely planen die Entwicklung eines neuen Benzinmotors, der in China und Europa gebaut werden soll. Zum Einsatz dürfte der Motor auch in Volvo-Fahrzeugen kommen. » mehr

Boomender Automarkt:
Die steigende Abhängigkeit der deutschen Autohersteller vom chinesischen Markt betrachten 70 Prozent der Befragten laut Civey-Umfrage mit Sorge. » mehr

Corona-Krise:
Der Aufwärtstrend der chinesischen Autoindustrie setzt sich weiter fort. Der Branchenverband PCA verzeichnete im Oktober ein dickes Plus im Vergleich zum Vorjahresmonat. » mehr

Wachstum etwas abgeschwächt:
Der chinesische Automarkt ist auch im Oktober ersten Zahlen zufolge zweistellig gewachsen. Für die deutschen Hersteller ist das gerade jetzt wichtig. » mehr

Abschied vom Verbrenner:
Die BMW-Tochter Mini startet eine Elektrooffensive und will ab 2030 nur noch E-Autos bauen. Die Stromer sollen zunächst ausschließlich aus China kommen. Bereits 2023 sollen dort zwei neue Elektro-Mini anlaufen. » mehr

Unternehmensberater über globale Lieferketten:
Der Ausbruch der Corona-Krise veranlasste im Frühjahr auch die Unternehmen der Autoindustrie, über die Verkürzung ihrer Lieferketten nachzudenken. Unternehmensberater sagen nun: Gut, dass seitdem kaum etwas in dieser Richtung unternommen wurde. » mehr

Gemeinsam mit Dongfeng:
Um die starke Nachfrage bedienen zu können, baut Knorr-Bremse mit dem chinesischen Lastwagenbauer Dongfeng ein neues Werk in China, das 2021 in Betrieb gehen soll. » mehr

Brilliance:
Brilliance, der chinesische Partner von BMW, hat finanzielle Probleme. Das Unternehmen konnte eine Anleihe nicht zum vereinbarten Zeitpunkt zurückzahlen. » mehr

Probleme mit der Radaufhängung:
Tesla ruft knapp 50.000 Autos in China in die Werkstätten. Grund dafür sind Probleme mit der Radaufhängung. » mehr

Auch in Deutschland:
Tesla bringt in China gebaute Model-3-Fahrzeuge nach Europa. Der Start des Exports steht laut Berichten kurz bevor. » mehr

Größter Produktionsanstieg 2020:
Der Aufwärtstrend der chinesischen Wirtschaft setzt sich fort: Die Industrieproduktion entwickelte sich besser als erwartet. Sie verzeichnete den stärksten Anstieg in diesem Jahr. » mehr

Neues Joint Venture mit FAW:
Audi baut sein Engagement in China aus - und gründet mit dem Partner FAW nun ein neues Gemeinschaftsunternehmen. Ab 2024 sollen dort Elektroautos auf Basis der zusammen mit Porsche entwickelten Plattform PPE entstehen. » mehr

September 2020:
Im September ist der chinesische Automarkt erneut gewachsen. Das Corona-bedingte große Minus vom Jahresanfang wird er aber im Gesamtjahr nicht mehr aufholen können. » mehr

Herstellerverband CAAM:
Chinas Automarkt bleibt auf Erholungskurs und hat im September zweistellig zugelegt. Davon profitieren auch die deutschen Hersteller. » mehr

Vor allem dank China:
BMW hat seinen Absatz von Juli bis September um 8,6 Prozent gesteigert. Dies lag vor allem an blendenden Geschäften in China. » mehr

"Corona-bedingte Sonderkonjunktur":
In China deuten wichtige Stimmungsindikatoren auf eine weitere Erholung der Wirtschaft hin. Zudem stützten "satte Rabatte der Autohersteller" den Absatz. » mehr

Milliarden-Investitionen:
Volkswagen investiert in China in den kommenden Jahren Milliarden in seine E-Auto-Strategie. Audi steht in dem Land vor dem Abschluss eines neuen Joint Ventures mit FAW. » mehr

Deutsche Autobauer in China:
Auf der Automesse in Peking präsentiert sich China als Leitmarkt für Elektromobilität. Können deutsche Autobauer den neuen Trends schnell genug folgen? » mehr


Artikel 1-20 von 2173 Stück