Themenspezial:
Ford
Artikel 1-20 von 734 Stück
Milliarden-Investition:
Ford will das für Europa geplante reine E-Auto laut Medienberichten in Köln produzieren. Für den Umbau des Werks sei eine Milliarden-Investition vorgesehen. » mehr

Bedrohte Türenfertigung in Köln:
Wegen der schwächelnden Fiesta-Produktion hatte Ford seinem ebenfalls in Köln ansässigen Zulieferer Faurecia den Vertrag für die Türen-Fertigung gekündigt, um diese ins eigene Werk zu holen. Doch Faurecia-Chef Patrick Koller hat noch nicht aufgegeben. » mehr

Drittes Quartal:
Ford hat im dritten Quartal einen überraschend hohen Gewinn erzielt. Vor allem auf dem Heimatmarkt lief es gut für die Amerikaner. Als Reaktion hat das Unternehmen seine Prognose angehoben. » mehr

Folge des schwächelnden Fiesta:
Ford rechnet im kommenden Jahr nicht mit einer steigenden Fiesta-Produktion und holt deshalb die Türenproduktion ins Unternehmen zurück. Beim Zulieferer Faurecia könnten dadurch 400 Jobs wegfallen, der gesamte Standort Köln ist bedroht. » mehr

Neue Hybrid-Modelle stärker gefragt:
Ford bietet seinen Dauerbrenner Fiesta nicht mehr mit Dieselmotor an. Mit dem Ende der Werksferien wurde die Produktion von Dieselmotoren für den Kleinwagen gestoppt. Im gesamten Kleinwagensegment ist der Diesel auf dem Rückzug. » mehr

Ford zweitgrößter Arbeitgeber:
US-Unternehmen beurteilen den Wirtschaftsstandort Deutschland in der Corona-Krise noch positiver als ein Jahr zuvor. Das Vertrauen der Firmen in die deutsche Wirtschaft sei groß. » mehr

Laser-Radar-Spezialist für autonomes Fahren:
Velodyne Lidar gilt als einer der führenden Anbieter für Laser-Radare für selbstfahrende Autos. Ford hat nun bekanntgegeben, fast acht Prozent an dem Unternehmen erworben zu haben. » mehr

Studie zum Mobilitätsverhalten junger Leute:
Junge Leute haben keine Lust mehr aufs Auto, fahren lieber Bahn und geben ihr Geld für Smartphones aus? Nein, so einfach ist das nicht, zeigt eine umfassende Studie des Autoherstellers Ford in Zusammenarbeit mit dem Zukunftsinstitut. » mehr

Neuer Ford-Chef drückt aufs Tempo:
Der zum 1. Oktober gestartete neue Ford-Vorstandschef Jim Farley hat am ersten Tag im Amt mehrere hochrangige Manager ausgewechselt und eine Beschleunigung der Transformation im gesamten Unternehmen angekündigt. » mehr

Probleme mit Rückfahrkameras:
Weil Kameras ausfallen können, startet Ford in Nordamerika einen großen Rückruf. Betroffen sind insgesamt rund 700.000 Fahrzeuge. » mehr

Ford Aus- und Weiterbildungsverein:
Elke Breuer bekleidet als erste Frau das Amt als Vorsitzende der Geschäftsführung des Ford Aus- und Weiterbildungsvereins. » mehr

Deutschlandchef - Kapitaldecke ist stabil:
Ein Zeitungsbericht hat Spekulationen über einen finanziellen Engpass von Ford in Deutschland ausgelöst. Das Unternehmen reagierte zurückhaltend. » mehr

Puma ST:
Clever ist er nicht, aber das soll er auch gar nicht sein: Mit dem Ford Puma ST spricht der Hersteller nicht die Vernunft der Kunden an. » mehr

Um CO2-Strafen zu vermeiden:
Die beiden Hersteller VW und Ford legen einen Teil ihrer Flotten zusammen. Mit dem sogenannten CO2-Pooling kann der Wolfsburger Konzern EU-Strafen umgehen. 2019 hatte Fiat bereits einen Deal mit Tesla gemacht. » mehr

Ford präsentiert neues SYNC-Konnektivitäts-System:
Ford bringt im neuen Mustang Mach E erstmals die nächste Generation seines neuen Konnektivitäts-Systems SYNC. Es kann nach Angaben des Autobauers viele Dinge, die in letzter Zeit bei Volkswagen Probleme bereiteten. » mehr

Restrukturierungsplan:
Bis Ende des Jahres will Ford in den USA 1400 Arbeitsplätze abbauen. Dabei setzt der Autobauer auf freiwillige Abfindungen - zunächst jedenfalls. » mehr

Ehemaliger Eigentümer spricht von "Katastrophe":
13 Jahre schwelte der Rechtsstreit zwischen Ford und dem mittlerweile insolventen Zulieferer Mitec . Nun wurde ein Vergleich geschlossen. Der ehemalige Eigentümer bezeichnet diesen als "Katastrophe". » mehr

Kein Jeep-Rivale in Sicht:
Der zum Jahresende in Nordamerika auf den Markt kommende Ford-Geländewagen Bronco wird nicht nach Europa exportiert. Dies stellte jetzt ein Sprecher des Autobauers gegenüber der Automobilwoche klar. » mehr

Nach sechs Wochen Werksferien:
Nach den Werksferien lässt Ford die Produktion in seinen Werken in Köln und Saarlouis wieder beginnen. » mehr

Jim Farley rückt an die Spitze:
Der seit drei Jahren an der Spitze von Ford stehende Jim Hackett tritt zurück. An seine Stelle tritt zum 1. Oktober der frühere Europachef Jim Farley. Das teilte Ford am Dienstag in Detroit mit. » mehr


Artikel 1-20 von 734 Stück