Die Autobranche im Nachrichtenüberblick
Artikel 1-20 von 4850 Stück
Softwareentwickler:
Die Porsche Holding SE trennt sich von der Mehrheit ihrer Anteile an der Softwareschmiede PTV. Der Käufer steht bereits fest. » mehr

Alternative Konzepte:
Fünf Tage lang hat der ITS Kongress in Hamburg alternative Mobilitätskonzepte präsentiert - von der autonom fahrenden S-Bahn bis zur Schwerlastdrohne. » mehr

Weltgrößter Chipfertiger:
Der taiwanesische Halbleiterproduzent TSMC warnt die Autoindustrie vor einem länger anhaltenden Versorgungsproblem. » mehr

Auffahrunfälle mit Autopilot:
Die Verkehrssicherheitsbehörde der USA will wissen, warum Tesla ein Sicherheitsupdate des Assistenzsystems Autopilot nicht als formalen Rückruf deklariert hat. » mehr

Neuer Campus in Wolfsburg eröffnet:
Der Entwickungs- und IT-Dienstleister Capgemini will sein Geschäft mit dem VW-Konzern weiter ausbauen. In Wolfsburg hat das Unternehmen jetzt unweit des VW-Stammwerks seinen neuen Capgemini Campus eröffnet. 700 Mitarbeiter sollen hier künftig Entwicklungs-, IT- und » mehr

ITS Weltkongress:
Ab 2025 will VW Nutzfahrzeuge in Hamburg Fahrten mit selbstfahrenden Bussen anbieten und damit dem öffentlichen Nahverkehr ergänzen. » mehr

Start-up-Serie 2021, Teil 4 - Tracks:
Ursprünglich wollte er per App Lkw verkuppeln, damit sie im Windschatten fahren können. Jetzt senkt Jakob Muus mit seinem Start-up Tracks den CO2-Abdruck im gesamten Flottenmanagement - per KI. » mehr

Cyberrisiken:
Eine Studie des japanischen Unternehmens Trend Micro soll helfen, Risiken in vernetzten Fahrzeugen zu minimieren und Unterstützung leisten, um die neue UN-Regelung zur Cybersicherheit besser umzusetzen. Drei Angriffsvektoren stehen dabei im Vordergrund. » mehr

Halbleitermangel bis 2022:
Stillgelegte Werke, Autos, die mit fehlenden Chips ausgeliefert werden. 180 Milliarden Dollar weniger Umsatz, 7,7 Millionen Fahrzeuge, die 2021 wegen des Chipmangels nicht gebaut werden können. Zulieferer geraten in Not. Wann werden endlich genug Halbleiter da sein? » mehr

Conti-Chef über Software-Entwicklung:
Viele Autohersteller wollen angesichts von Chipknappheit und Digitalisierung in fremden Gefilden wildern. Kommen traditionelle Anbieter dadurch unter Zugzwang? Continental will als einer der weltgrößten Zulieferer seine Software-Pläne weiter ausbauen. » mehr

Magna ausgestochen:
Der Chipkonzern Qualcomm macht nun doch das Rennen bei Veoneer. Der Autozulieferer Magna, der den schwedischen Auto-IT-Spezialisten ebenfalls übernehmen wollte, hat das Nachsehen. » mehr

Doubleslash:
Der Zulieferer ZF Friedrichshafen erhöht seine Beteiligung an dem IT-Dienstleister Doubleslash auf mehr als 50 Prozent. Die beiden Unternehmen arbeiten schon seit mehreren Jahren gemeinsam an der Entwicklung vernetzter Mobilität. » mehr

In Kalifornien:
Waymo und Cruise kommen in den USA dem Einsatz selbstfahrender Taxis auch rechtlich immer näher. » mehr

Kampf um Daten:
General Motors will ab 2023 eine eigene Cloud-Plattform in seinen Autos einsetzen. Der Hersteller will die Hoheit über die Daten seiner Fahrzeuge nicht an andere Unternehmen verlieren. » mehr

Weg zum autonomen Fahren:
Bisher gleicht der Weg zum autonomen Fahren einem Wettrennen zwischen etablierten Herstellern und Zulieferern auf der einen und Start-ups und Tech-Unternehmen auf der anderen Seite. Die Intiative "The Autonomous" bringt Unternehmen von Audi über Qualcomm bis Waymo zusammen, um » mehr

Das Auto wird filmreif:
Zync-Chefin Rana June will das Infotainment auf ein neues Level heben. Die Beteiligung von Porsche brachte dem Start-up den Durchbruch. » mehr

INTERVIEW – Cariad-Chef Dirk Hilgenberg:
VW will sich mit seinem eigenen Betriebssystem behaupten. Dabei müsse man noch schneller und smarter werden, sagt der Chef der Softwaretochter Cariad, Dirk Hilgenberg. » mehr

Ridepooling-Projekt von VWN, Moia und Argo AI:
Europas erstes autonomes Ridepooling-Projekt nimmt Formen an: VWN, Moia und Argo AI wollen den ID.Buzz AD ab 2025 in Hamburg als autonomes Sammeltaxi auf die Straße bringen. » mehr

IT- und Datenlösungen:
Mit der neu gegründeten Tochter dx.one will Volkswagen die Digitalisierung in Autohäusern vorantreiben. » mehr

Software-Aktualisierungen alle zwölf Wochen:
VW bietet ID.-Fahrern ab sofort kostenlose Software-Aktualisierungen per Mobilfunk an. Der Hersteller will mit den Over-the-Air-Updates aber auch Geld verdienen. » mehr


Artikel 1-20 von 4850 Stück